MOBILE GROSSVENTILATOREN

Heutzutage entstehen überall immer größere Gebäude, wie Einkaufszentren, Tiefgaragen, Industriehallen, Hochhäuser, Krankenhäuser, Altenheime usw. Die Belüftung solcher Objekte stellt die Feuerwehr vor große Herausforderungen.

1995 brachten wir als erster Hersteller mit dem Mobilen Großventilator MGV eine Lösung dieses Problems auf den Markt.

Mobile Großventilatoren ermöglichen große Einsatzobjekte unabhängig von bauseitigen Anlagen schnell und effektiv zu belüften und von Rauch, Hitze und giftigen Gasen zu befreien. Die Bedingungen für die Einsatzkräfte werden entscheidend verbessert.

ES IST NICHT DIE FRAGE, OB SIE IHN BENÖTIGEN, SONDERN WANN!

MENSCHENRETTUNG

Mobile Großventilatoren sorgen umgehend für bessere Sicht und niedrigere Temperaturen im Brandobjekt. Rettungsmaßnahmen können schneller und sicherer bewältigt werden. Der Brandrauch wird bis zur Brandstelle zurück gedrückt, Überlebenschancen für eingeschlossene Personen erhöhen sich. Auch der Anmarschweg für den Sicherheitstrupp im Falle eines Notfalls verkürzt sich deutlich.

SICHERHEIT

Durch die Entrauchungsmaßnahme herrschen im Brandobjekt schnell bessere Sichtverhältnisse. Der Angriffstrupp kann sich schneller im Objekt orientieren und eine effektivere Brandbekämpfung durchführen. Durch die Abluftöffnung wird vor allem auch die Hitze aus dem Objekt abgeführt, der Stress durch hohe Temperaturen für die Kräfte im Innenangriff reduziert sich. Auch die Gebäudesubstanz wird durch die geringeren Temperaturen weniger Hitzebelastung ausgesetzt.

EFFEKTIVE KÜHLUNG

Die Wassernebeleinrichtung ermöglicht Objekte wirksam zu kühlen oder abzuschirmen. Entstandene Gase und Dämpfe können erfolgreich niedergeschlagen werden. Durch die optimale Verteilung des Wassers im Luftstrahl und die feine Zerstäubung wird eine hervorragende Wärmebindung erreicht.

SCHADENSVERMEIDUNG

Eine gezielte Abführung von Rauch und Hitze hilft Rauchschäden zu vermeiden.
Die Produktionsausfallzeiten bei Bränden in Fertigungs- und Montagehallen können deutlich verkürzt werden. Durch eine präventive gezielte Belüftung nicht betroffener Bereiche können diese meistens gänzlich vor einem Rauchschaden geschützt werden.

BIG Mobile Grossventilatoren

OPTIMALE VENTILATOR-AUSRICHTUNG

Wir bieten für alle MGV-Modelle verschiedene Hub-Dreh-Neigevorrichtungen zur optimalen Ausrichtung des Ventilators an. Bei ungünstiger Aufstellmöglichkeit des Fahrzeugs oder Anhängers an der Zuluftöffnung entfällt durch die schnelle, einfache Ausrichtung des Ventilators aufwendiges und zeitraubendes Rangieren im Einsatz. Rettungs- und Fluchtwege können durch eine flexiblere Positionierung des mobilen Großventilators besser und gezielt frei gehalten werden.

Insbesondere zur Belüftung von tiefer liegenden Zuluftöffnungen, wie Kellereingängen oder U-Bahnabgänge, ist die Möglichkeit den Ventilator nach unten (negativ) zu neigen zwingend erforderlich. Das Anheben oder nach oben Neigen (positiv) ermöglicht die Ventilation über höher liegende Zuluftöffnungen und ermöglicht einen gezielten Einsatz des Wassernebels. Auch abgesaugte Gase, Rauch und Schadstoffe können durch die Hub- und Neigevorrichtung gezielt abgeführt werden.

ABSAUGEN UND GEZIELTES BELÜFTEN

Bei bestimmten Einsatzsituationen ist Überdruckbelüftung aufgrund der Räumlichkeiten nicht möglich, wenn keine Abluftöffnung vorhanden ist oder geschaffen werden kann, oder einsatztaktisch nicht sinnvoll, wenn die Rauchausbreitung nicht kontrolliert werden kann.

Mit dem für alle MGV erhältlichen Spiralschlauchsystem können große Mengen belasteter Luft und abgekühlte Rauchgase über lange Wegstrecken abgesaugt werden. Mit dem Spiralschlauchsystem kann zudem gezielt belüftet werden. Die Schlauchleitung wird direkt in den zu belüftenden Raum gelegt. Die eingeblasene Frischluft verdrängt die belastete Raumluft und drückt diese durch die Eingangsöffnung ins Freie.

Unsere patentierten Saugadapter erreichen eine größtmögliche Abdeckung und dadurch eine maximale Saugleistung. Auch mit Handschuhen sind die Adapter mit wenigen Handgriffen schnell saug- oder druckseitig montiert.

WASSERNEBELEINRICHTUNG

Der Wassernebel wird über spezielle Düsen erzeugt. Diese bewirken eine sehr feine Zerstäubung, wodurch eine sehr hohe Wärmebindung und Kühlwirkung erzielt wird. Diese Düsen sind in den Statoren des Luftleitmantels optimal im Luftstroms angeordnet, um einen homogenen Wassernebel mit enormer Wurfweite zu erreichen. Dadurch eignet sich der MGV auch für eine sehr wirksame Riegelstellung. Der Wassernebel kann auch zum Niederschlagen von Gasen und Dämpfen verwendet werden.

Die Düsen sind gleichmäßig über den Luftstrom verteilt. Das Wasser wird nach dem Laufrad in den Luftstrom eingesprizt, um eine möglichst feine Verteilung des Wassernebels zu erreichen und Schäden am Laufrad und Antrieb aufgrund des Wasserdrucks zu vermeiden.

Mehr Infos